BASTA! TV: Parallel FX – Parallele Programmierung in .NET 4.0

BASTA! TV: Parallel FX – Parallele Programmierung in .NET 4.0

bastaParallelFx

Beschreibung:

Parallele Programmierung wird nicht nur für die .NET-Entwickler in Zukunft immer wichtiger werden, sondern allgemein an Bedeutung gewinnen. Steigerte man bisher die Leistungsfähigkeit von Anwendungen vor allem durch den Einsatz einer neuen Prozessorgeneration, so wird dies heute durch den gleichzeitigen Einsatz mehrerer CPU-Kerne gelöst. Grund genug, das Thema auf der BASTA! Spring 2009 genauer unter die Lupe zu nehmen. Marc André Zhou spricht in seiner Session über die Grundlagen der parallelen Programmierung in .NET 4.0 mit Parallel FX (Parallel Extension).

Schwierigkeit: Fortgeschritten
Dauer: ~90Minuten
Sprache: Deutsch

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter

Windows PowerShell 2.0 Teil 3 von 3

Windows PowerShell 2.0 Teil 3 von 3 – Provider, Module und Hosting der PowerShell

powershell3

Beschreibung:
Provider sind ein interessantes Konzept der Windows PowerShell, um ganz unterschiedliche Datenbanken wie zum Beispiel die Registry, die Umgebungsvariablen und das Active Directory genauso mit Befehlen DIR, MD, RD, etc. zu verwenden wie ein Dateisystem. Es gibt inzwischen zahlreiche Provider und man kann eigene schreiben. PowerShell-Module erlauben es, Erweiterungspakete bestehend aus eigenen Commandlets, Providern und Skripten auf einfache Weise zu verbreiten und in die PowerShell zu integrieren. Die PowerShell kann man zudem in beliebige eigene Anwendungen integrieren, z.B. als Skriptesprache in eine Windows Forms-Anwendung.
Schwierigkeit:Einsteiger
Dauer: ~1Stunde
Sprache: Deutsch

Tags / Sprache: , ,

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter

Windows PowerShell 2.0 Teil 2 von 3

Windows PowerShell 2.0 Teil 2 von 3 – Scripting und Commandlets entwickeln

powershell2

Beschreibung:
Die Windows PowerShell kann natürlich nicht nur interaktiv genutzt werden, sondern auch Skripte ablaufen lassen. Mit Hilfe der PowerShell-Skriptsprache kann man die PowerShell sogar dauerhaft erweitern. Eine Alternative zur Erstellung von Commandlets mit der PowerShell-Skriptsprache ist die Verwendung einer .NET-Sprache wie Visual Basic und C#. Der Webcast zeigt, wie man mit Visual Studio Commandlet- und Snap-In-Klasse erstellen und die kompilierten DLLs in der PowerShell verwendet. Neben administrativen Commandlets geht es dabei auch um Commandlets, die Geschäftslogik abbilden.
Schwierigkeit:Einsteiger
Dauer: ~1Stunde
Sprache: Deutsch

Tags / Sprache: , ,

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter

Das mächtige PenTool Werkzeug

Das mächtige PenTool Werkzeug

YouTube Preview Image YouTube Preview Image

Beschreibung:
Dieser Zweiteiler beschreibt einen groben Überblick, wie man das PenTool in Photoshop einsetzt. Ergänzend hier noch das Tutorial Enlarging a Logo
Schwierigkeit:Einsteiger
Dauer: ~20Minuten
Sprache: English

Tags / Sprache: ,

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter

Windows Workflow 4 – Die Neuerungen

Windows Workflow 4 – Die Neuerungen

WindowsWorkflow4.0
Beschreibung:
Die neue Version 4 von Windows Workflow wurde komplett überarbeitet und bietet im Vergleich zum Vorgänger eine Menge Verbesserungen. Sehen Sie in diesem Webcast, wie man Activities schreibt, wie man eigene Activity Designer erstellt und wie man Workflow Activities in eigenen Anwendungen ausführen und anpassen kann.
Schwierigkeit:Fortgeschritten
Dauer: ~1Stunde
Sprache: Deutsch

Tags / Sprache: , ,

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter

MEF – Managed Extensibility Framework – Einführung

MEF – Managed Extensibility Framework – Einführung

mef-visualStudio
Beschreibung:
In diesem Webcast erhalten Sie einen ersten Einblick in das Managed Extensibility Framework (MEF), das ein wesentlicher Bestandteil von Visual Studio 2010 ist und im .NET Framework 4.0 enthalten sein wird. Referent Dariusz Parys zeigt in seinem Vortrag, wie man MEF in eine eigene Anwendung integriert und dynamisch neue Funktionalität hinzufügt.
Schwierigkeit:Fortgeschritten
Dauer: ~1Stunde
Sprache: Deutsch

Tags / Sprache: , ,

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter

Visual Studio 2010 – Die Entwicklungsumgebung

Visual Studio 2010 – Die Entwicklungsumgebung

visualStudio2010

Beschreibung:
In diesem Webcast werfen wir einen Blick auf die neue Entwicklungsumgebung Visual Studio 2010. Dariusz Parys demonstriert dabei die Möglichkeiten des neuen Editors und die Integration selbstgeschriebener Add-Ins.
Schwierigkeit:Fortgeschritten
Dauer: ~50Minuten
Sprache: Deutsch

Tags / Sprache: , , ,

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter

Windows PowerShell 2.0 Teil 1 von 3

Windows PowerShell 2.0 Teil 1 von 3 – Grundlagen

WindowsPowershell

Beschreibung:

Die Windows PowerShell ist eine Umgebung für konsolenbasierte Administration und Scripting, basierend auf dem Microsoft .NET Framework. Auf elegante Weise kann man einzelne Befehle (Commandlets) zu Pipelines zuammenbinden, wobei der Datenaustausch zwischen den Commandlets nicht durch Zeichenketten, sondern typisierte .NET-Objekte erfolgt. Der erste Teil der dreiteiligen Serie erläutert neben Commandlets und Pipelining auch die direkte Nutzung von .NET- und WMI-Klassen sowie den Fernzugriff auf anderen Systeme (Remoting).

Schwierigkeit:Einsteiger
Dauer: ~1Stunde
Sprache: Deutsch

Tags / Sprache: , ,

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter

Visual Studio 2010 & .NET 4.0

Visual Studio 2010 & .NET 4.0

visualstudio2010.net4.0

Beschreibung:
In diesem Webcast stellt Dariusz Parys Neuerungen und Besonderheiten von Visual Studio 2010 und dem .NET Framework 4 vor. Themen sind die neue Entwicklungsumgebung, die Sprachfeatures rund um dynamisches Programmieren, Datenzugriff mit dem Entity Framework und das Erstellen eines Workflows auf Basis der neuen Workflow Engine.
Schwierigkeit:Fortgeschritten
Dauer: ~ 80Minuten
Sprache: Deutsch

Tags / Sprache: , ,

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter

Windows 7 – 4 teilige WebcastSerie

Windows 7 – Eine 4teilige WebcastSerie

Über die Teile 1 und 2 habe ich schon Artikel verfasst, vorerst sollten es auch fünf Teile werden, aber es sind nur 4 dabei rausgekommen. Trotzdem reichen die aus, um einen ersten Überblick zu Windows7 zu bekommen

Hier noch Teil 3 und 4.

Windows 7 (Teil 3 von 4) – Background Services and Tasks

Programme, die im Hintergrund laufen, wollen richtig programmiert sein. Immerhin hängt die Geschwindigkeit, Stabilität und Sicherheit des Betriebssystems zu einem guten Teil von den permanent im Speicher laufenden Diensten ab. Doch viele der Dienste, die heutzutage installiert werden, könnte man auch durch "leichtere", Ressourcen schonendere Lösungen ersetzen – denn die wenigsten Dienste werden wirklich zum Systemstart oder für den Login-Vorgang benötigt. Ein verzögerter Start oder noch besser ein Start "bei Bedarf", wenn zum Beispiel ein bestimmtes Ereignis eintritt, wäre die optimale Lösung. Auch geplante Tasks sind manchmal eine geeignete Alternative. Wann und wie sich deren Einsatz lohnt, erfahren Sie in diesem Webcast.

 windows7Teil3

Windows 7 (Teil 4 von 4) – Libraries and Federated Search

Bei der stetig steigenden Zahl von Dateien und digitalen Inhalten auf unseren Computern ist eine effiziente Organisation und das (Wieder-)Finden von Daten eine Herausforderung, der sich der optimierte Windows 7 Explorer erfolgreich stellt. Vom neuen Konzept der Bibliotheken (Libraries) und dem integrierten Durchsuchen entfernter Serverdateien (Federated Search) profitiert letztlich der Benutzer durch die einheitliche und bekannte Handhabung. Nun muss eigentlich nur noch Ihre Anwendung dafür sorgen, dass Sie sich nicht im Ton vergreift und sich trotz der neuen Möglichkeiten weiterhin korrekt präsentiert. Ob nur das Öffnen und Speichern von Dateien, eigene im System registrierte Dateitypen oder Bibliotheksfunktionen – es gibt zahlreiche Stellen, wo Softwarehersteller die neuen Möglichkeiten nutzen können und sollten. Und die beste Nachricht: die meisten Anwendungen bekommen die neuen Funktionen "gratis" und müssen nicht mal angepasst werden.

 windows7Teil4

Schwierigkeit: Einsteiger – Fortgeschritten
Dauer: ~ 2 Stunden
Sprache: Deutsch

Tags / Sprache: ,

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter
 Page 1 of 15  1  2  3  4  5 » ...  Last »