Blender Einführungs-Videorials 6 Teile

6 Einführungs-Videorials hat der Lars von 2D und 3D Grafik in seinem Blog zusammengetragen. Alle diese recht anschaulich gemachten Videos sind auf YouTube gehostet.

blender

 

Es geht in Teil 1 um die Navigation und Oberfläche, in Teil 2 um die Menüs in Blender, in Teil3 und 4 geht es um die Einführung und Bearbeitung von Objekten, in Teil 5 werden Animationen erklärt und schließlich in Teil 7 geht es um die Einführung in die Partikelengine.

Level: Einsteiger
Dauer: ~50Minuten
Sprache: Deutsch

Tags: ,

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter

10teilige SQL Server 2008 Webcast-Serie

10teilige SQL Server 2008 Webcast-Serie

 10teileSQLSerie2008

Beschreibung:

Eine Einführung in den Microsoft SQL Server 2008 in 10 Webcast-Teilen.
11Stunden Einführung satt! Ein dickes Danke an Microsoft und Ruprecht Dröge!

 

Einführung SQL Server 2008 (Teil 1 von 10): Die Editionen – Installation Konfiguration – Vorbereitung, Durchführung und Überprüfung einer Installation und

Einführung SQL Server 2008 (Teil 2 von 10): Erstellen einer Datenbank – Datenbanken, Datendateien und Dateigruppen

Einführung SQL Server 2008 (Teil 3 von 10): Anlegen von Tabellen-Neue Datentypen – Tabellen, Datentypen, Relationen

Einführung SQL Server 2008 (Teil 4 von 10): Sicherheit – Anmeldungen und Benutzer, Sicherheit auf Datenebene

Einführung SQL Server 2008 (Teil 5 von 10): Views, Indexe, Stored Procedure, Trigger und andere Objekte – Erweiterte Objekte im SQL Server

Einführung SQL Server 2008 (Teil 6 von 10): SQL verstehen und anwenden – Anweisungen in T-SQL

Einführung SQL Server 2008 (Teil 7 von 10): Optimieren von SQL Server 2008 und SQL Server Express 2008 – Ausführungspläne und Optimierungsstrategien

Einführung SQL Server 2008 (Teil 8 von 10): Office 2007, ADO, ADO.NET und LINQ – Datenzugriff vom Client – Programmieren mit dem SQL Server

Einführung SQL Server 2008 (Teil 9 von 10): Sichern und Wiederherstellung, Wartung – Administrative Aufgaben im SQL Server

Einführung SQL Server 2008 (Teil 10 von 10): Die Reporting Services – Zentrales Berichtswesen

Schwierigkeit:Einsteiger – Fortgeschritten
Dauer: ~ 11Stunden
Sprache: Deutsch

Tags: ,

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter

Silverlight 3 (Teil 4 von 10) – Silverlight 3 und Medieninhalte

Silverlight 3 (Teil 4 von 10) – Silverlight 3 und Medieninhalte

silverlight3-4

Beschreibung:

In diesem Webcast sehen Sie, wie man mit Silverlight 3 Medieninhalte abspielen kann, wie man mit Expression Encoder 3 Medieninhalte aufbereitet und wie man IIS Smooth Streaming benutzt. Zum Schluß wird noch gezeigt, welche Hosting-Möglichkeiten es gibt. Insbesondere beim Kodieren wird auf die Erstellung von Screencasts eingegangen.

Das ist der vierte Teil einer 10teiligen Serie von Oliver Scheer und Dariusz Parys.

Schwierigkeit:Einsteiger
Dauer: ~ 1Stunde
Sprache: Deutsch

Tags: ,

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter

TFS Microsoft Process Template

TFS Microsoft Process Template – Entwicklungsprozesse mit Team System nutzen

tfs

Beschreibung:
Die Auswahl einer geeigneten Prozessvorlage bei Verwendung des Team Foundation Servers in den eigenen Projekten ist wesentlich für den weiteren Erfolg im Umgang mit Work Items und Berichten. In dieser Reihe sollen verfügbare Prozessvorlagen fern von den Standardvorlagen gezeigt und kurz bewertet werden. Die Bewertungen können als Grundlage für die eigene Auswahl einer Vorlage dienen. Dieser Webcast stellt das Microsoft Process Template (MPT) vor.

 

Schwierigkeit:Fortgeschritten
Dauer: ~ 20Minuten
Sprache: Deutsch

Tags: , ,

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter

Silverlight 3 (Teil 3 von 10) – Navigation und Deep Linking

Silverlight 3 (Teil 3 von 10) – Navigation und Deep Linking

silverlight3-3

Beschreibung:

Bisher war es nicht ganz einfach, auf die Browsernavigation zu agieren und über einen Link direkt auf bestimmte Inhalte einer Silverlight-Anwendung zuzugreifen. Durch die neuen Navigations-Features hat man jetzt die Möglichkeit, Silverlight-Anwendungen von der Navigation her genauso wirken zu lassen wie normale Webseiten.

Das ist der dritte Teil einer 10teiligen Serie von Oliver Scheer und Dariusz Parys.

Schwierigkeit:Einsteiger
Dauer: ~ 20Minuten
Sprache: Deutsch

Tags: ,

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter

Silverlight 3 (Teil 2 von 10) – Out of Browser

Silverlight 3 (Teil 2 von 10) – Out of Browser

silverligt3-2

Beschreibung:

Silverlight 3 Anwendungen können ohne viel Aufwand zu Desktop-Anwendungen erweitert werden. Dieser Webcast zeigt, auf welche Dinge man achten muss, wenn man Out-Of-Browser-Anwendungen erstellen möchte. Wie z.B. installiert man eine Web-Anwendung auf dem Desktop? Wie erkennt man, wo die Anwendung ausgeführt wird, ob eine Internetverbindung besteht oder die Anwendung offline arbeitet? Und wie kann ich meine Anwendung so erstellen, dass sie sich automatisch aktualisiert, wenn eine neuere Version verfügbar ist?

Das ist der zweite Teil einer 10teiligen Serie von Oliver Scheer und Dariusz Parys.

Schwierigkeit:Einsteiger
Dauer: ~ 30Minuten
Sprache: Deutsch

Tags: ,

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter

Silverlight 3 (Teil1 von 10) – Neuerungen für Jedermann

Silverlight 3 (Teil 1 von 10) – Neuerungen für Jedermann

silverlight3-1

Beschreibung:

Dieser Webcast gibt einen einfachen Überblick über die wesentlichen Neuerungen von Silverlight 3: neue Medienformate, perspektivisches 3D, Pixel Shader, Out of Browser sowie viele Verbesserungen der Produktivität für Entwickler und Designer.

Das ist der erste Teil einer 10teiligen Serie von Oliver Scheer und Dariusz Parys.

Schwierigkeit:Einsteiger
Dauer: ~ 45Minuten
Sprache: Deutsch

Tags: ,

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter

Parallele Programmierung mit Visual Studio 2010 und Intel® Parallel Studio – Teil 3

Parallele Programmierung mit Visual Studio 2010 und Intel® Parallel Studio – Teil 3

ParallelComputing3

Beschreibung:
In Mehrprozessorensysten wird ein Performancegewinn durch zusätzliche Prozessorkerne nur noch dann erreicht, wenn die vorhandene Software angemessen parallelisiert und skaliert wird. Deshalb steigt der Bedarf nach geeigneten Methoden, um verschiedene Anwendungsteile parallel ablaufen zu lassen. In diesem MSDN TechTalk werden Mario Deilmann von Intel und Dariusz Parys von Microsoft die verschiedenen Technologien und Tools im Bereich C/C++ und C# erklären, die es dem Entwickler erlauben, auf einer abstrakteren Ebene parallele Ausführungspfade zu definieren. Erleben Sie dabei die Verwendung von Intel® Parallel Studio und einen Ausblick auf die Parallel Extensions des .NET Framework 4.0 vom kommenden Visual Studio 2010. Dieser MSDN TechTalk richtet sich an alle Entwickler, die vor der Frage stehen, wie man eine Anwendung geeignet parallelisiert, egal ob native C++, C#, Visual Basic.
Schwierigkeit:Fortgeschritten
Dauer: ~15Minuten
Sprache: Deutsch

Tags: , ,

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter

Parallele Programmierung mit Visual Studio 2010 und Intel® Parallel Studio – Teil 2

Parallele Programmierung mit Visual Studio 2010 und Intel® Parallel Studio – Teil 2

ParallelComputing2
Beschreibung:
In Mehrprozessorensysten wird ein Performancegewinn durch zusätzliche Prozessorkerne nur noch dann erreicht, wenn die vorhandene Software angemessen parallelisiert und skaliert wird. Deshalb steigt der Bedarf nach geeigneten Methoden, um verschiedene Anwendungsteile parallel ablaufen zu lassen. In diesem MSDN TechTalk werden Mario Deilmann von Intel und Dariusz Parys von Microsoft die verschiedenen Technologien und Tools im Bereich C/C++ und C# erklären, die es dem Entwickler erlauben, auf einer abstrakteren Ebene parallele Ausführungspfade zu definieren. Erleben Sie dabei die Verwendung von Intel® Parallel Studio und einen Ausblick auf die Parallel Extensions des .NET Framework 4.0 vom kommenden Visual Studio 2010. Dieser MSDN TechTalk richtet sich an alle Entwickler, die vor der Frage stehen, wie man eine Anwendung geeignet parallelisiert, egal ob native C++, C#, Visual Basic.
Schwierigkeit:Fortgeschritten
Dauer: ~1h 15Minuten
Sprache: Deutsch

Tags: , ,

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter

Parallele Programmierung mit Visual Studio 2010 und Intel® Parallel Studio – Teil 1

Parallele Programmierung mit Visual Studio 2010 und Intel® Parallel Studio – Teil 1

ParallelComputing
Beschreibung:
In Mehrprozessorensysten wird ein Performancegewinn durch zusätzliche Prozessorkerne nur noch dann erreicht, wenn die vorhandene Software angemessen parallelisiert und skaliert wird. Deshalb steigt der Bedarf nach geeigneten Methoden, um verschiedene Anwendungsteile parallel ablaufen zu lassen. In diesem MSDN TechTalk werden Mario Deilmann von Intel und Dariusz Parys von Microsoft die verschiedenen Technologien und Tools im Bereich C/C++ und C# erklären, die es dem Entwickler erlauben, auf einer abstrakteren Ebene parallele Ausführungspfade zu definieren. Erleben Sie dabei die Verwendung von Intel® Parallel Studio und einen Ausblick auf die Parallel Extensions des .NET Framework 4.0 vom kommenden Visual Studio 2010. Dieser MSDN TechTalk richtet sich an alle Entwickler, die vor der Frage stehen, wie man eine Anwendung geeignet parallelisiert, egal ob native C++, C#, Visual Basic.
Schwierigkeit:Fortgeschritten
Dauer: ~1h 40Minuten
Sprache: Deutsch

Tags: , ,

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter
 Page 1 of 2  1  2 »