Windows 7 – 4 teilige WebcastSerie

Windows 7 – Eine 4teilige WebcastSerie

Über die Teile 1 und 2 habe ich schon Artikel verfasst, vorerst sollten es auch fünf Teile werden, aber es sind nur 4 dabei rausgekommen. Trotzdem reichen die aus, um einen ersten Überblick zu Windows7 zu bekommen

Hier noch Teil 3 und 4.

Windows 7 (Teil 3 von 4) – Background Services and Tasks

Programme, die im Hintergrund laufen, wollen richtig programmiert sein. Immerhin hängt die Geschwindigkeit, Stabilität und Sicherheit des Betriebssystems zu einem guten Teil von den permanent im Speicher laufenden Diensten ab. Doch viele der Dienste, die heutzutage installiert werden, könnte man auch durch "leichtere", Ressourcen schonendere Lösungen ersetzen – denn die wenigsten Dienste werden wirklich zum Systemstart oder für den Login-Vorgang benötigt. Ein verzögerter Start oder noch besser ein Start "bei Bedarf", wenn zum Beispiel ein bestimmtes Ereignis eintritt, wäre die optimale Lösung. Auch geplante Tasks sind manchmal eine geeignete Alternative. Wann und wie sich deren Einsatz lohnt, erfahren Sie in diesem Webcast.

 windows7Teil3

Windows 7 (Teil 4 von 4) – Libraries and Federated Search

Bei der stetig steigenden Zahl von Dateien und digitalen Inhalten auf unseren Computern ist eine effiziente Organisation und das (Wieder-)Finden von Daten eine Herausforderung, der sich der optimierte Windows 7 Explorer erfolgreich stellt. Vom neuen Konzept der Bibliotheken (Libraries) und dem integrierten Durchsuchen entfernter Serverdateien (Federated Search) profitiert letztlich der Benutzer durch die einheitliche und bekannte Handhabung. Nun muss eigentlich nur noch Ihre Anwendung dafür sorgen, dass Sie sich nicht im Ton vergreift und sich trotz der neuen Möglichkeiten weiterhin korrekt präsentiert. Ob nur das Öffnen und Speichern von Dateien, eigene im System registrierte Dateitypen oder Bibliotheksfunktionen – es gibt zahlreiche Stellen, wo Softwarehersteller die neuen Möglichkeiten nutzen können und sollten. Und die beste Nachricht: die meisten Anwendungen bekommen die neuen Funktionen "gratis" und müssen nicht mal angepasst werden.

 windows7Teil4

Schwierigkeit: Einsteiger – Fortgeschritten
Dauer: ~ 2 Stunden
Sprache: Deutsch

Tags: ,

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter

Events und Delegates im Detail – Feinheiten in MSIL

Events und Delegates im Detail – Feinheiten in MSIL – (Microsoft Intermediate Language)

Hier wird gezeigt, auf welche verschiedenen Arten Events und Delegates implementiert werden können und worauf dabei im Detail geachtet werden muss.

EventsDelegates

Schwierigkeit: Fortgeschritten
Dauer: ~ 1Stunde
Sprache: Deutsch

Tags: , ,

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter

Windows Mobile Applications (Teil 4 von 4)

"Meeting Assistant": Eine mobile Beispiellösung im Detail erklärt

Mit dem "Windows Mobile 6 Consumer Solution Accelerator" stellt Microsoft eine Beispielanwendung für die Planung von Meetings mit Hilfe von Windows-Mobile-Geräten zur Verfügung. Dieser Webcast zeigt, wie sich die hier implementierten Funktionen sinnvoll in eigenen Projekten verwenden lassen.

windowsMobile4

Schwierigkeit: Fortgeschritten
Dauer: ~ 1Stunde
Sprache: Deutsch

Tags: , ,

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter

6 Einsteiger-Videos für C++

20 Minuten Einstieg in die C++ Programmierung unter Visual Studio. Für Einsteiger recht übersichtlich um sich einen Überblick von C++ zu verschaffen …

Diese Videos werden von Video2Brain kostenlos bereitgestellt.

cplusplus

Die Geschichte (05:07)

C++ Video-Training / C++ – der Einstieg

Nehmen Sie am historischen Verlauf der Programmiersprache C++/CLI teil und erfahren Sie Details zu den Unterschieden der einzelnen Versionen und deren Anwendungsgebieten.

Die Installation (03:51)

C++ Video-Training / C++ – der Einstieg

In diesem Film lädt der Trainer die Microsoft Visual C++ 2008 Express Edition aus dem WWW herunter und führt Ihnen die einzelnen Installationsschritte vor.

Grundgerüst (#include, main, namespace) (04:36)

C++ Video-Training / Die Grundlagen

Anhand einer ganz einfachen CPP-Datei erklärt Ihnen der Trainer das Grundgerüst eines typischen Programms. Was es mit den Begriffen "include", "main" und "namespace" auf sich hat, erfahren Sie ebenfalls.

hello Mac world (01:53)

C++ Video-Training / C++ – der Einstieg

Auch auf anderen Plattformen ist es möglich, C++-Programme zu erzeugen und zu starten. In diesem Film zeigt der Trainer ein Beispiel unter einer Unix Shell auf dem Mac: hello world mit dem Gnu Compiler.

hello world (04:11)

C++ Video-Training / C++ – der Einstieg

Wie Sie sich in der IDE zurechtfinden und ein neues Projekt anlegen, sehen Sie in diesem Video. Mit einem freundlichen "hello world" grüßen Sie aus dem ersten selbst erstellten Programm den Rest der Welt.

Kommentar (02:25)

C++ Video-Training / Die Grundlagen

Das A und O sauberer Programmierung ist zum Großteil auch die Verwendung von Kommentaren. Ob ein- oder mehrzeilig, der Trainer zeigt Ihnen, wie Sie Kommentare schreiben.

Tags: , ,

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter

Windows Mobile Applications (Teil 3 von 4)

Das Windows Mobile 6.5 Gesture API

Ab Windows Mobile 6.5 ist die Bedienung per Finger-Gesten fester Bestandteil des Betriebssystems und mittels eines speziellen API in eigenen Projekten einsetzbar. Wie und wann dieses API verwendet werden kann und was es leistet, zeigt dieser Webcast.

windowsModile3

Schwierigkeit: Fortgeschritten
Dauer: ~ 1Stunde
Sprache: Deutsch

Tags: ,

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter

Windows Mobile Applications (Teil 2 von 4)

Hopper und App Verifier: Hilfsmittel zum Testen von Anwendungen

Einfaches Abarbeiten von Use-Case-Testfällen bringt nicht immer alle Fehler ans Tageslicht, die in einer Applikation vorhanden sein können. Hier sollen Hopper und der App Verifier helfen. Was diese Anwendungen können und wie man sie einsetzt, wird in diesem Webcast demonstriert.

windowsMobile2

Schwierigkeit: Fortgeschritten
Dauer: ~ 1Stunde
Sprache: Deutsch

Tags: ,

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter

Windows Mobile Applications (Teil 1 von 4)

Einführung in die Softwarerichtlinien für den Windows Marketplace for Mobile

Welche Bedingungen müssen Anwendungen erfüllen, um über den Windows Marketplace für Mobile angeboten werden zu können? Was sollte, was muss beachtet werden? Dies und weitere wissenswerte Details vermittelt dieser Webcast, damit Anwendungen von Anfang an richtig erstellt werden.

windowsMobile1

Schwierigkeit: Fortgeschritten
Dauer: ~ 1Stunde
Sprache: Deutsch

Tags: ,

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter

Mac OS X Snow Leopard

Für einen praxisnahen Einstieg in die Funktionsweise des neuen Betriebssystems Mac OS X 10.6 Snow Leopard stehen 11 Videos kostenlos zur Verfügung.

Die Mac-Experten, Kai Surendorf und Thomas Kuhn, haben sich den Schneeleoparden genauer angeschaut und stellen Ihnen die interessantesten Funktionen kurz und kompakt vor.

 

1. Der Finder

2. Das Dock    

3. Exposé    

4. Die Systemeinstellungen    

5. Digitale Bilder und Videos abspielen     

6. QuickTime X    

7. Vorschau    

8. Eigene Textbausteine erstellen

9. Das Dienste-Menü erweitern

10. PowerPC-Anwendungen emulieren

11. Neues für Admins

mac

Tags:

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter